Das Schloss und seine traditionsreichen Flügel

In Erinnerung an die Historie von Schloss Gracht tragen die einzelnen Flügel im Schloss die Namen von historischen Persönlichkeiten. Diese spielten in der Geschichte von Gracht eine zentrale Rolle und erhielten daher bei Gründung der privaten Akutklinik einen entsprechenden Platz in den alten Gemäuern.

Ute Wölwer-Schwarz

Standort

Schloss Gracht

Ute Wölwer-Schwarz

Patientenmanagement

Wir sind für Sie da

Bei uns sind Sie gut aufgehoben.

Der Flügel Metternich

Der erste Flügel trägt den Namen des rheinischen und westfälischen Adelsgeschlechts Wolff-Metternich zur Gracht. Man nannte ihn zu der Zeit auch Wolff von Metternich. Er stammte von den nordhessischen Herren Wolff von Gudenberg ab. Schloss Gracht war bis 1957 fast vier Jahrhunderte lang im Familienbesitz.

Der Flügel Buschfeld

Der zweite Flügel trägt den Namen der Familie Buschfeld. Ursprünglich diente Schloss Gracht als Nebenhof des Hauses Buschfeld. Otto von Buschfeld erbte im Jahr 1433 das Anwesen seines Vaters. Rund hundert Jahre später erbte es dann Ottos Enkelin, Catharina von Buschfeld, zusammen mit ihrem Mann Hieronymus Wolff genannt von Metternich.

Der Flügel Pictorius

Eine besondere Schönheit war neben dem Gebäude auch stets der angrenzende Garten. Ab 1722 wurde dieser vom Münsteraner Gartenbaumeister Gottfried Laurenz Pictorius erstellt, der sich dabei an französischen Vorbildern orientierte. Deshalb bekam der dritte Flügel den Namen Pictorius.

Der Flügel Schurz

Eine historisch bedeutende und auf Schloss Gracht geborene Persönlichkeit war Carl Schurz, dessen Großeltern für die Familie Wolff-Metternich arbeiteten. Carl Schurz wurde im Jahr 1848 zum Freiheitskämpfer sowie später Innenminister der Vereinigten Staaten von Amerika. Als wichtige Persönlichkeit der Historie von Schloss Gracht wird Carl Schurz als Namensgeber des vierten Flügels verewigt.

Der Flügel Gudenberg

Der fünfte Flügel ist nach dem alten hessischen Adelsgeschlecht Wolff von Gudenberg benannt – einer Nebenlinie des Adelsgeschlechts Wolff-Metternich. Das traditionsreiche Geschlecht Wolff von Gudenberg fand erstmals im Jahr 1213 Erwähnung.

Impressionen von Schloss Gracht

Auf dem idyllischen Wasserschloss können Sie sich eine Auszeit in einer sicheren Umgebung nehmen. Hier haben Sie die Möglichkeit, Körper und Seele zu regenerieren und wieder zu sich selbst zu finden.

Der idyllische Innenhof ist nicht nur ein abgetrennter Rückzugsort ohne Blicke von außen, sondern gleichzeitig auch ein Platz für den Austausch und das Miteinander abseits der Therapiesitzungen.

Große Fensterfronten bringen helles Tageslicht in die Behandlungsräume.

Schloss Gracht bietet dem Patienten die Möglichkeit, sich zu entspannen und zu sich selbst finden.

Die natürlichen Farbtöne lehnen sich an das historische Gebäude an und schaffen eine gemütliche Atmosphäre zum Wohlfühlen.

Schloss Gracht kombiniert ein historisches Ambiente mit modernster Ausstattung.

Im grünen Schlosspark können Patienten die Natur genießen und die eigene Seele “baumeln lassen”.

Das idyllisch gelegene sowie von Wasser und Grünflächen umgebene Schloss Gracht bietet mit seinem abgeschirmten Innenhof ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit.

Kontakt
Ute Wölwer-Schwarz

Standort

Schloss Gracht

Ute Wölwer-Schwarz

Patientenmanagerin Schloss Gracht
Schreiben Sie uns gerne an