Presse­veröffent­lichungen

Wir in den Medien

Wir freuen uns, dass unsere Themen und Expertenmeinungen immer wieder von lokalen und überregionalen Medien aufgegriffen werden, und wir damit einen weiteren Beitrag zur Entstigmatisierung psychischer Krankheiten leisten können. Sollten auch Sie Interesse haben, mir unserem Presseteam oder unseren Fachärzten ins Gespräch zu gehen, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Aktuelle Veröffentlichungen

Innovative Behandlungsansätze der Privatklinik Tremsbüttel bieten neue Wege in der Therapie seelischer Leiden

Lübecker Nachrichten, Mai 2022

Mit Freuden wird die Eröffnung der Libermenta Klinik Schloss Tremsbüttel im Herbst 2022 erwartet. Man wolle Körper und Geist im Umfeld der heilsamen Natur in Einklang bringen und Patienten mit psychischen Erkrankungen zu neuer Lebensqualität verhelfen, erklärt Klinikdirektorin Dr. Anne Karow. Dies gelänge durch innovative und von Ärzten, Therapeuten sowie Wissenschaftlern entwickelte Behandlungskonzepte wie Natural Soul Sports. Laut Prof. Matthias Lemke, zukünftiger ärztlicher Direktor, ist es essenziell, eine Resilienz zu erarbeiten, die es Patienten ermöglicht, Krisen auch nach der Therapie zu bewältigen.

Neue Wege in der Therapie seelischer Leiden


Licht am Ende des Tunnels: Die Rückkehr ins Leben nach der seelischen Not

Kölner Stadtanzeiger, April 2022

Bundesweit erfüllt etwa jeder Vierte die Kriterien einer psychischen Erkrankung. Dr. med. Michael Bornheim, Klinikdirektor und Chefarzt der Libermenta Klinik Schloss Gracht, möchte auf die seelischen Notzustände und ihre Behandlung aufmerksam machen. Er erklärt, dass viele Leiden verhindert werden könnten, da darunterliegende Krankheitsbilder behandelbar seien.

Expertenteams der Libermenta Kliniken behandeln Menschen, die seelisch belastende Ereignisse erlebt haben und unter deren Auswirkungen leiden. Fürsorglich begleitet das multidisziplinär aufgestellte Personal Betroffene auf ihrem Weg: raus aus Depression, Angstzuständen oder anderen psychischen Leiden und zurück ins Leben.

Rückkehr ins Leben nach seelischer Not


Gute Selbstfürsorge bedeutet, im Alltag achtsam mit den eigenen Möglichkeiten und Grenzen umzugehen 

Kölner Stadtanzeiger, April 2022

Wer unter Dauerstress leidet und weder Zeit noch Optionen für erholsame Pausen hat, erkrankt kurz- oder langfristig. Frau Dr. Eva Kalbheim, stellvertretende Klinikdirektorin und Chefärztin der Libermenta Klinik Schloss Gracht, veröffentlichte unlängst ein neues Buch: „Selbstfürsorge für Dummies“. Die Expertin vermittelt alltagstaugliche Strategien, die helfen, Energiereserven in stressigen Phasen wieder aufzuladen. Frau Dr. Kalbheim erläutert: Sich Zeit für die Selbstfürsorge zu nehmen, sei kein Egoismus; denn nur wer sich gut um sich selbst kümmere, könne auch andere Menschen umsorgen.

Praktische Tipps gegen Verzweiflung teilt Dr. Eva Kalbheim im Presseartikel.

„Wer hat, kann teilen“


Unzufriedenheit: Warum viele Menschen immer mehr im Leben wollen

Wunderweib, April 2022

„Kann ich jemals glücklich und zufrieden sein?“, viele stellen sich diese Frage. Menschen, die anhaltende Unzufriedenheit erleben, fühlen sich häufig innerlich unruhig und unglücklich. Auf Dauer kann sich dies auf die Gesundheit auswirken und psychosomatische Beschwerden sowie Erkrankungen auslösen.

Dr. Karsten Wolf (medizinischer Vorstand der Libermenta Kliniken) erklärt, worin (chronische) Unzufriedenheit begründet liegt und woran man sie erkennt. Der Experte teilt in diesem Artikel Tipps für mehr Zufriedenheit im Alltag. Ein Schlüsselfaktor: die Kluft zwischen den eigenen Erwartungen und der erlebten Wirklichkeit.


Libermenta Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Sportpsychiatrie wird Mitte März im Freudentaler Schloss eröffnet

Bietigheimer Zeitung, Februar 2022

Mit Liebe zum Detail wird Schloss Freudental im Zuge des Umbaus zur Privatklinik neues Leben eingehaucht. Ab Mitte März wird dort ganzheitliche Psychotherapie (unter anderem Licht- und Sporttherapie) angeboten. Insbesondere Bewegungskonzepte spielen laut Alexander Conz, Chefarzt und stellvertretender Klinikdirektor Schloss Freudental, eine wichtige Rolle in der therapeutischen Behandlung – nicht nur bei Leistungssportlern.

Silke Reichmann, Geschäftsführerin der Libermenta Kliniken, beschreibt eine Behandlung im Freudentaler Schloss als „besonderes Therapieerlebnis“ in komfortabler Umgebung und mit Zimmern auf Vier-Sterne-Niveau.

Den Zeitungsartikel können Sie hier lesen.


Historisches Schloss in Freudental wird zur Klinik

Stimme, Februar 2022

Die prunkvolle Schlossanlage erstrahlt in neuem Glanz: Investor Matthias Bühler (Vorstandsvorsitzender der BühlerHealthCare AG und Geschäftsführer der Libermenta Kliniken) hat sich mit seinem Geschäftspartner Harald Panzer und der Wohninvest Holding GmbH mit einem zweistelligen Millionenbetrag für dessen Sanierung eingesetzt. Auf Schloss Freudental empfangen Ärzte und Therapeuten ab Mitte März die ersten Patienten in der privaten Akutklinik für Psychiatrie und Psychotherapie. Bürgermeister Alexander Fleig begrüßte die Wiederherstellung der historischen Elemente durch den künftig „größten Arbeitgeber“ der Region.

Den Artikel können Sie in gesamter Länge hier nachlesen.


Wie aus einem Schloss eine Klinik wurde

Stuttgarter Zeitung, Februar 2022

Das sanierte Freudentaler Schloss wird ab März 2022 zu einem neuen Wirkungsort für „Menschen wie du und ich“, berichtet Prof. Dr. Isa Sammet (Klinikdirektorin und Chefärztin der Libermenta Klinik Schloss Freudental). Die früher vorherrschende Klinik-Anmutung ist passé. Alle Patientenzimmer und Begegnungsräume sind stilvoll eingerichtet. Das denkmalgeschützte Schloss ist fortan ein Ort, an dem Seelen gesunden sollen. In der privaten Akutklinik werden insbesondere „Menschen mit Depressionen, Alkohol-, Tabletten- und Spielsucht oder mit Essstörungen“ behandelt.

Den Zeitungsartikel können Sie hier nachlesen.


Umbau zur privaten Akutklinik: Der Charakter des Freudentaler Schlosses bleibt sichtbar

Ludwigsburger Kreiszeitung, Februar 2022

Nahezu alle Sanierungsarbeiten des über 300 Jahre alten, denkmalgeschützten Schlosses Freudental sind abgeschlossen. Das historische Anwesen behält trotz eleganter Inneneinrichtung und modern ausgestatteten Patientenzimmern sowie Begegnungsräumen seinen einzigartigen Charme.

Das Schloss ist ein essenzieller Teil des Ortes Freudental. Prof. Dr. Isa Sammet (Klinikdirektorin und Chefärztin der Libermenta Klinik Schloss Freudental) betont, dass es wichtig sei, sich zu integrieren und psychisches Leid zu entstigmatisieren. Es seien beispielsweise öffentliche Fachvorträge denkbar.

Den Zeitungsartikel können Sie hier einsehen.


Hier sollen seelische Wunden heilen

Tageszeitung Lübecker Nachrichten, Februar 2022

In den Schlössern der Libermenta Privatkliniken finden Menschen mit psychiatrischen und psychosomatischen Erkrankungen einen Zufluchtsort. Hier können sich Betroffene – unterstützt von Experten – auf die Genesung ihrer Seele fokussieren, denn „Schlösser sind geomantische Orte mit harmonisierender, heilsamer Wirkung“, erklärt Matthias Bühler, Geschäftsführer der Libermenta Kliniken und Vorstandsvorsitzender der BühlerHealthCare AG, im Gespräch mit der Tageszeitung Lübecker Nachrichten. 

Die bevorstehende Eröffnung der privaten Akutklinik in Tremsbüttel stellt 84 exklusive Therapieplätze zur Verfügung. Besonders wichtig in der Begegnung mit Betroffenen seelischen Leidens sei das Fingerspitzengefühl und die ganzheitliche Betrachtung des Individuums, ergänzt Bühler.
 

Hier sollen seelische Wunden heilen


Licht macht gute Laune

Frau im Leben, Februar 2022

Häufiger Lichtmangel ist ein gesundheitliches Problem: Zu wenig Licht bringt das hormonale Gleichgewicht des Körpers ins Wanken und beeinflusst folglich das persönliche Wohlbefinden negativ. Insbesondere in den Wintermonaten können zusätzliche Licht-Einheiten die körpereigene Vitamin-D-Produktion anregen und das Wohlbefinden steigern.

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass Therapien mit Licht die Stimmung aufhellen und sogar bei schweren Depressionen helfen können, erläutert Dr. Karsten Wolf, medizinischer Vorstand der Libermenta Kliniken. Demzufolge findet auch die Lichttherapie in den Libermenta Kliniken ihre Anwendung.

Licht macht gute Laune


Liebeskummer überwinden: Tipps für die Heilung eines gebrochenen Herzens

myself, Januar 2022

Nahezu jeder Mensch leidet mindestens ein Mal in seinem Leben an einem „gebrochenem Herzen“. Dieser Herzschmerz äußert sich facettenreich und lähmt den Betroffenen unter anderem durch überwältigende Trauer und schlaflose Nächte.

Die unerfüllte oder verlorene Liebe löse einen Zustand körperlichen und seelischen Kummers aus, erklärt Dr. Eva Kalbheim, Chefärztin der Libermenta Klinik Schloss Gracht. Für alle Menschen mit gebrochenem Herzen teilt die Expertin in diesem Artikel hilfreiche Tipps zum Durchstehen und Überwinden der belastenden Zeit des Liebeskummers.


Toxische Freundschaften entziehen wichtige Lebensenergie

myself, Januar 2022

Wenn Freundschaften (oder Beziehungen) von einer subjektiv empfundenen Unausgeglichenheit zwischen Geben und Nehmen geprägt sind, sorgt dieses toxische Miteinander für seelisches Unbehagen. Den richtigen Umgang bei solch zwischenmenschlichen Verbindungen zu finden, kann sich als schwierig erweisen. Offene Kommunikation miteinander, eventuell mit professioneller Unterstützung eines Therapeuten, kann helfen.

Dr. Karsten Wolf, medizinischer Vorstand der Libermenta Kliniken, erläutert in diesem Artikel, woran Sie toxische Freundschaften erkennen, wie Sie sich von ihnen distanzieren können und welche Möglichkeiten es gibt, toxische Beziehungen in ein positives Miteinander zu wandeln.


Herzensangelegenheit: Kranke Seelen heilen

BUNTE, Januar 2022

Dr. Matthias Bühler, Vorstandsvorsitzender der BühlerHealthCare AG, erklärt im Interview mit der „Bunten” seine Mission: „Ich möchte Menschen nachhaltig helfen und für ein gesundes Seelenleben kämpfen.“

Er erläutert die Hintergründe zum Kauf und Umbau bekannter Schlösser zu privaten Akutkliniken im Fachbereich Psychiatrie und Psychotherapie, erzählt von seinem Zugang zur Psychologie und zeigt die Pläne und Visionen seines Unternehmens auf: Geplant ist derzeit neben den bestehenden drei Schlosskliniken die Modernisierung von drei weiteren Schlössern bei München, Frankfurt und Berlin zu geomantischen Orten, an denen verletzte Seelen in der heilsamen Umgebung der Schlosskliniken zu Gesundheit und neuer Lebensenergie finden dürfen.

In meinen Schlössern sollen KRANKE SEELEN heilen


Auch regionale Partner sollen von der Schlossklinik in Freudental profitieren

Ludwigsburger Kreiszeitung, Januar 2022

Von der neuen Privatklinik für Psychiatrie und Psychotherapie in der ehemaligen Königsresidenz zu Freudental sollen alle profitieren dürfen, nicht nur die Gäste. So setzte man insbesondere auf die lokale Mitarbeiterakquise in und um Freudental sowie auf die regionale Mitarbeitersuche in der Metropolregion Stuttgart, erläutert Karin Mainusch, Pressereferentin der BühlerHealthCare AG. Überdies sollen, wo immer möglich, lokale und regionale Unternehmenspartner unterstützt werden. Dies reiche von regionalen Apothekendiensten bis zu Lebensmittellieferanten, so Mainusch.

Den vollständigen Zeitungsartikel der Ludwigsburger Kreiszeitung können Sie hier nachlesen.


Das Erleben der Welt durch analoge Präsenzbegegnungen ist aus neurowissenschaftlicher Sicht unentbehrlich

ROTARY AKTUELL, Januar 2022

Seit dem Beginn der Corona-Pandemie haben digitale Meetings die analogen privaten sowie beruflichen Treffen weitestgehend abgelöst. Die kognitive Ebene (etwa Gedankenaustausch und Reflexion) leide keineswegs unter dieser Veränderung, jedoch habe das Präsenzerleben nun das Nachsehen, erläutert Experte Dr. Karsten Wolf, medizinischer Vorstand der Libermenta Kliniken.

Digitale Begegnungen rauben uns Menschen die Möglichkeit körperlicher und emotionaler Berührungen. „Echtes“ Präsenzerleben jedoch kann das Erleben der Welt durch solch analoge Resonanzen mittels wahrhaftiger Begegnungen nicht missen. Dies lässt sich aus neurowissenschaftlichen Studien erschließen.

Das „Bezugsgewebe“ für rotarischen Zusammenhalt


Schloss Tremsbüttel wird zur Wohlfühlklinik

Hamburger Abendblatt, Dezember 2021

Austherapiert? Das gibt es bei den Libermenta Kliniken nicht. Matthias Bühler setzt sich als Investor mit herausragender Vision für die mentale Gesundheit ein. Mit den Schlössern der Libermenta Kliniken möchte er ein Zeichen in der Gesundheitsversorgung setzen.

Jede Wohlfühlklinik – so auch Schloss Tremsbüttel – erhält vor dem Hintergrund der individuellen Historie ihren eigenen modernen Charme, gestaltet mit dem Auge für Details. Dies ist bei der Behandlung von seelischen Belastungen besonders wichtig, denn Natur und Umwelt wirken sich auf die Verfassung eines Jeden aus. Lesen Sie hier den Artikel..


Schloss Freudental: Die Libermenta Klinik öffnet am 1. März

Bietigheimer Zeitung, Dezember 2021

Im vergangenen Jahr verkündete Matthias Bühler, Investor und Vorstand der BühlerHealthCare AG: „Wir bauen ein Schloss der Freude, wo man die Seele gesunden lassen kann.“

Nun dürfen die Libermenta Kliniken begeistert in einem Zeitungsartikel bekannt geben, dass Schloss Freudental am 1. März 2022 seine Pforten öffnet. Als Privatklinik für Psychiatrie und Psychotherapie (Raum Stuttgart) möchten wir unsere Gäste im ehemals königlichen Schloss herzlich willkommen heißen. Menschen mit seelischem Leiden finden bei uns einen Zufluchtsort, ein fürsorgliches Zuhause auf Zeit als Ort der Ruhe, Kraft und aufrechten Bindung.


Psychologie: 8 Rituale, die dir zu mehr Präsenzerleben verhelfen können

Brigitte, Januar 2022

Das Leben wahrhaftig erleben: Den Alltag durch einfache Präsenz-Rituale mit mehr Resonanz füllen.

Dr. Karsten Wolf, Medizinischer Vorstand der Libermenta Kliniken, erläutert: Das Prinzip des Präsenzerlebens basiert darauf, dass das Individuum die Welt mit allen Sinnen über den Körper wahrnimmt und dies eine Resonanz in ihm erzeugt. Dadurch können Gedanken und Stressgefühle in den Hintergrund rücken.

Solches Präsenzerleben (etwa durch geteilte Momente mit Freunden) verschafft positive Gefühle bei gleichzeitiger Stressreduktion. Alle Präsenz-Rituale erfahren Sie im Detail in diesem Artikel.


PSYCHOLOGIE: 5 ANZEICHEN, DASS IN DEINEM LEBEN EIN PRÄSENZMANGEL BESTEHT

Brigitte, Dezember 2021

Präsenzmangel? Was soll das denn schon wieder sein? Kurzfassung: Zu wenig erleben, zu viel denken. In Momenten des Präsenzerlebens treten unsere Gedanken in den Hintergrund und wir kommen in einen Flowzustand. Wenn wir zum Beispiel mitgerissen werden von der Stimmung bei einem Festival. „Über den Körper erlebe ich etwas oder spüre einen anderen Menschen und erfahre Resonanz“, erklärt Dr. Karsten Wolf von der Libermenta Klinik Schloss Gracht gegenüber der Zeitschrift Brigitte.

Mehr zum Thema Präsenztherapie lesen Sie in diesem Online-Artikel von Brigitte.


Stimmungsaufheller für Zuhause: Helfen Tageslichtlampen bei Depressionen?

Ottonova Magazin, Dezember 2021

Wenn die Tage kürzer werden, droht der „Winterblues“, der von einer leichten Verstimmung bis zu einer schweren Depression reichen kann. Spezielle Lampen, die das fehlende Tageslicht ersetzen, können Besserung bringen. Aber nicht jedes Modell ist geeignet.

Die Libermenta Privatkliniken setzen für ihre professionelle Lichttherapie entsprechende Geräte ein. Woran man eine wirkungsvolle Tageslichtlampe für die Heimnutzung erkennt und wie man sie richtig anwendet, erklärt der ärztliche Leiter der Libermenta Klinik Schloss Gracht Dr. Karsten Wolf in einem Artikel des Ottonova Magazins.


Depression: Wie man sie erkennt und behandelt – und was der Hausarzt tun kann

Journalmed, 01. August 2021 

Die Zahl von Depressionen hat während der Pandemie einen Höchststand erreicht. Betroffene warten oft lange auf einen Therapieplatz, weil Kapazitäten ausgelastet sind. Doch auch Hausärzte können wertvolle Hilfe leisten. 

Dr. Karsten Wolf, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und ärztlicher Leiter der Libermenta Klinik Schloss Gracht, gibt im Interview mit Journalmed einen Überblick zum Thema und klärt über Symptome und Therapien auf. Dabei kommt das Krankheitsbild bei Frauen und Männern zur Sprache, ebenso die Situation von betroffenen Kindern und Jugendlichen. Den Beitrag in voller Länge finden Sie hier.


Entspannt ein­schlafen, gut durch­schlafen und ausgeruht aufwachen –
der Goldstandard guten Schlafes

BIO, Juni 2021

Mehr als jeder Zweite leidet heutzutage unter einer von 80 möglichen Schlafstörungen. Dr. med. Eva Kalbheim erklärt anhand einfacher und alltagstauglicher Tipps, was Sie tun können, damit schlaflose Nächte bald der Vergangenheit angehören. 

Gesundes und ruhiges Schlafverhalten ist essentiell für Ihr seelisches Wohlbefinden und ein schützendes Immunsystem. Erfahren Sie, wodurch unruhiges Schlafverhalten ausgelöst wird und wie Sie – trotz der Corona-Pandemie – für ein besseres Schlafgefühl sorgen. Bereits kleine Veränderungen können Ihnen eine entspannte Nachtruhe bescheren und Sie mit der nötigen Energie für freudige und produktive Tage versorgen.

Besser Schlafen


Wie Naturerleben und Bewegung die seelische Gesundheit fördern

OTTONOVA MAGAZIN, JUNI 2021

Je mehr sich Menschen im Grünen aufhalten, desto besser ist das für ihre Gemütslage. Auch die gesundheitsfördernde Wirkung von Bewegung ist weithin bekannt. Wie beides erfolgreich zur Behandlung psychischer Erkrankungen zusammenwirken kann, erläutert der medizinische Leiter der Libermenta Klinik Schloss Gracht, Psychiater Dr. Karsten Wolf, im Interview mit dem Ottonova Magazin. 

Das vollständige Interview können Sie hier nachlesen.


Leiden unter der Einsamkeit – Die Corona-Pandemie
schafft Aufmerksamkeit für ein soziales Stigma

WDR 5, 14.06.2020

Einsamkeit ist vor allem unter jungen Erwachsenen verbreitet. Doch wo liegen ihre Ursachen und welche Strategien helfen, sie zu überwinden? In der aktuellen Corona-Pandemie betrifft das Thema Einsamkeit deutlich mehr Menschen als sonst. Darin liegt auch eine Chance, um der sozialen Stigmatisierung der Betroffenen entgegenzuwirken.

Im WDR-Feature „Einsamkeit – Leben mit einem Stigma“ kommt Dr. Karsten Wolf, Psychiater und Medizinischer Leiter der Libermenta Klinik Schloss Gracht, als Experte zu Wort. Sie können den Beitrag in voller Länge hier nachhören.


Über die antidepressive Wirkung von Sport

radpsort-news.com, 06.06.2021

Der Bewegungsmangel unserer modernen Gesellschaft ist fatal und begünstigt Stress und stressbedingte Folgeerkrankungen. Umgekehrt weiß man, dass Sport nicht nur positiv für unser körperliches, sondern auch für unser psychisches Wohlbefinden ist. Über die medizinischen Hintergründe der antidepressiven Wirkung von Sport auf die seelische Gesundheit schreibt Psychiater Dr. Karsten Wolf, Medizinischer Leiter der Libermenta Klinik Schloss Gracht, in einem Beitrag für das Portal radsport-news.com.

Den ganzen Artikel lesen Sie hier.


Die Rolle von Präsenzerleben für unsere psychische Gesundheit

Die PTA in der Apotheke, 01.06.2021

Ein Denken, das von extremer Rationalität bestimmt ist, beeinflusst das Empfinden vieler Menschen negativ und fördert depressives Grübeln. Die Libermenta Klinik Schloss Gracht schafft mit seiner Ausrichtung auf die Präsenztherapie einen Gegenentwurf und bietet einen Zufluchtsort, um das präsente Erleben neu zu lernen. Im Interview mit der Fachzeitschrift Die PTA in der Apotheke spricht Dr. Karsten Wolf, Klinikleiter auf Schloss Gracht, über den Mehrwert von Präsenzerleben als therapeutisches Konzept und erläutert dessen Anwendung bei der Behandlung psychischer Erkrankungen.

Die Rolle von Präsenzerleben für unsere psychische Gesundheit


Die Auswirkungen der Pandemie... und was danach kommen kann

Science Notes, Juni 2021

Die Pandemie und die damit einhergehenden Beschränkungen haben auch Auswirkungen auf unsere Psyche. Sie führen zu einem Verlust von Präsenz, unter dem vor allem Menschen mit Depressionen stark leiden. Über die Auswirkungen dieses Präsenzmangels, den Umgang mit Unsicherheiten und Kontrollverlust sowie über mögliche Szenarien, wie die Pandemie enden könnte, sprach Dr. Karsten Wolf, Psychiater und Medizinischer Leiter der Libermenta Klinik Schloss Gracht, mit dem Magazin Science Notes.

Den kompletten Artikel finden Sie hier.


Je intensiver die Phase des Verzichts,
desto mehr verändert sich die Gesellschaft

rp-online, 06.04.2021

Sich umarmen, mit vielen Freunden verabreden und gemeinsam ein Fußballspiel erleben – das klingt in Zeiten der Corona-Pandemie wie ein schöner Traum aus der Vergangenheit. Dr. Karsten Wolf erklärt, was Distanzierung und Isolation mit jungen und erwachsenen Menschen macht. Welche Typen von Menschen gehen wie mit der Corona-Krise um und was macht der Kontrollverlust mit uns? Und wussten Sie, dass dabei körperliche Nähe eine wichtigere Rolle als die Nahrungsaufnahme spielt? 

Erfahren Sie, was sich nach der Corona-Pandemie in unserem Zusammenleben ändern wird. Das gesamte Interview lesen sie hier.


Reinigungsprozess für Körper und Seele

OTTONOVA MAGAZIN, 26.03.2021

Schlaf ist ein Reinigungsprozess für Körper und Seele und somit enorm wichtig für die Psyche und die seelische Gesundheit. Im Interview mit dem ottonova Magazin erklärt Dr. Eva Kalbheim, wie uns das richtige Abendritual zu einem gesunden und erholsamen Schlaf verhilft. Viele Störfaktoren können wir selbst beseitigen, aber auch die kürzlich durchgeführte Zeitumstellung kann unseren Schlaf über Wochen beeinträchtigen.

Praktische Tipps für einen guten Schlaf sowie die Auswirkung der Zeitumstellung auf unseren Schlafrhythmus und den richtigen Umgang damit können Sie hier nachlesen.


Schlafprobleme durch Stress

Freundin.de, 24.03.2021

Sich umarmen, mit vielen Freunden verabreden und gemeinsam ein Fußballspiel erleben – das klingt in Zeiten der Corona-Pandemie wie ein schöner Traum aus der Vergangenheit. Dr. Karsten Wolf erklärt, was Distanzierung und Isolation mit jungen und erwachsenen Menschen macht. Welche Typen von Menschen gehen wie mit der Corona-Krise um und was macht der Kontrollverlust mit uns? Und wussten Sie, dass dabei körperliche Nähe eine wichtigere Rolle als die Nahrungsaufnahme spielt? 

Erfahren Sie, was sich nach der Corona-Pandemie in unserem Zusammenleben ändern wird. Das gesamte Interview lesen sie hier.


So verändert die Corona-Krise die Gesellschaft

t-online, 22.02.2021

Stillstand, Isolation und Distanzierung – Was macht Corona mit uns und unserer Gesellschaft? Psychiater Dr. Karsten Wolf über die sozialstrukturellen Veränderungen, die Corona mit sich bringt und wie wir diese auch als Chance für etwas Neues nutzen können.

Das gesamte Interview lesen Sie hier.


Soul Space für Körper und Geist

Arcade, 05.01.2021

Ein 5-Sterne-Hotel für die Seele – Das Arcade-Magazin zeigt Impressionen vom Interior Design auf Schloss Gracht – entworfen und umgesetzt vom Innenarchitekturbüro 100% Interior durch Sylvia Leydecker. Mit ausgewählten Premium-Möbeln, hochwertigen Böden und einem Fokus auf Komfort und Entspannung übertrifft die Ausstattung laut Arcade sogar so manche Luxushotels.

Soul Space für Körper und Geist


Die Farbe des Lichts ist entscheidend

Kölner Stadt-Anzeiger, 10.12.2020

Dr. Eva Kalbheim stellt ihr neustes Buch „Besser Schlafen für Dummies" vor und richtet sich damit an all diejenigen, die keinen ruhigen und erholsamen Schlaf finden können. Sie verrät darin, mit welchen Tipps und Tricks Sie nachts wieder gut schlafen und welche Gründe ein unruhiger oder sogar ausbleibender Schlaf  haben kann.

Die Farbe des Lichts ist entscheidend


Spannende Einblicke in das Leben von Dr. Eva Kalbheim

Börsenblatt, 10.12.2020

Teleportation, Heinrich Böll und eine Karriere als Auslandskorrespondentin. Wie das mit Dr. Eva Kalbheim zusammenhängt, verrät sie im Interview mit dem Börsenblatt. Außerdem erklärt sie, wie man sich in der aktuellen Lage fit hält und worauf sie sich als Nächstes freut.

Dr. Eva Kalbheim im Interview


Auch Schloss Gracht spürt die Folgen der Pandemie

Kölner Stadt-Anzeiger, 03.12.2020

Dr. Eva Kalbheim, Chefärztin und leitende Klinikdirektorin auf Schloss Gracht, spricht mit dem Kölner Stadtanzeiger über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die seelische Gesundheit und über den Klinikalltag unter erschwerten Bedingungen. Trotz der Widrigkeiten kann das Therapieangebot aber aufrechterhalten werden, da sich die Klinik gut auf die Corona-Regeln eingestellt hat.

Die Zahl der Fälle steigt


Vom historischen Wasserschloss zur modernen Spezialklinik

Health & Care Management, 01.12.2020

Ausgezeichnete Innenarchitektur – Mit der Innenraumgestaltung von Schloss Gracht gewann Sylvia Leydecker von 100% Interior im letzten Jahr den Global Excellence Award in der Kategorie Healthcare von der International Interior Design Association (IIDA) Foundation. Health & Care Management beschreibt, wie sie den historischen Charakter des Schlosses bewahren und doch den Bogen zur modernen Klinik für Psychiatrie schaffen konnte.

Hier erfahren Sie mehr darüber.


Schloss Freudental bereitet sich vor

Stuttgarter Nachrichten, 30.11.2020

Die Stuttgarter Nachrichten berichten über die Vorbereitungen und Umbaumaßnahmen auf Schloss Freudental, welches ab Ende 2021 die ersten Patienten beherbergen soll. In dem in Freudental – in der Nähe von Ludwigsburg – gelegenen Schloss sollen künftig diverse Therapiemethoden angeboten werden, die auch künstlerische Aktivität sowie Musik und Sport beinhalten.

Ende 2021 sollen die Patienten einziehen


Mit Respekt vor der Vergangenheit

InteriorFashion, 02.09.2020

InteriorFashion beschreibt das ausgezeichnete Innenraum-Design von Sylvia Leydecker (100% Interior) und zeigt auf, wie das Konzept die medizinische Arbeit in der privaten Akutklinik auf Schloss Gracht unterstützt. Im Artikel erwartet Sie ein Rundgang vom Empfang über die Patientenzimmer und Lounges bis in die Behandlungszimmer. Hier wird deutlich: Die Art der Nutzung definiert das Design des jeweiligen Raums, welcher so indirekt die Heilung unserer Patienten unterstützt.

Den gesamten Artikel lesen Sie hier.


Die heilende Wirkung von Sport und Natur

Kölner Stadt-Anzeiger, 17.05.2020

Dr. Karsten Wolf erklärt, wie uns der Sport in der freien Natur helfen kann. Vor allem während eines Shutdowns, wenn Bewegung und Abwechslung fehlen, können sportliche Aktivitäten Wunder wirken. Die Natur kann eine heilende Wirkung auf uns haben.

Die heilende Wirkung von Sport und Natur


Maskenpflicht – Die Gefühle der anderen bleiben uns verschlossen 

KÖLNER STADT-ANZEIGER, 03.05.2020

Mimik und Gestik haben in unserer Kommunikation eine wichtige Bedeutung. Wie die Maskenpflicht sich darauf auswirkt und was das für uns bedeutet, erläutert Dr. Karsten Wolf in diesem Artikel.

Maskenpflicht – Die Gefühle der anderen bleiben uns verschlossen


Ein Opus für die Seele

Stylus, Ausgabe 01.05.2020

Präsenzerleben mit Stil – auf einer dreiseitigen Bildstrecke zeigt das Lifestyle-Magazin „Stylus“ die moderne Interior-Gestaltung des eleganten Schloss Gracht. Im Mittelpunkt steht das Wohlbefinden der neuen Bewohner des alten Gemäuers: Die Patienten unserer privaten Akutklinik. Die Ausstattung wird so zum erlebbaren Bestandteil unserer Präsenztherapie: Das Design spricht alle Sinne an und fügt sich doch harmonisch in den Kontext des Wasserschlosses ein.

Ein Opus für die Seele


Corona schenkt uns Nähe und Geborgenheit

Kölner stadt-anzeiger, 12.04.2020

Die Corona-Pandemie sowie die Notwendigkeit des Social Distancing zeigen uns einmal mehr, wie wichtig Nähe und Geborgenheit zu anderen für uns ist. Dr. Karsten Wolf erklärt, wie uns der Sport in der freien Natur helfen kann. Dr. Karsten Wolf zeigt auf, was diese Tatsache mit dem Präsenzerleben zu tun hat und wie sie sich auf dieses niederschlägt.

Corona schenkt uns Nähe und Geborgenheit


Kontaktformular
Schreiben Sie uns gerne an

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.