Eine Frau schaut befreit in den Himmel.

Naturerlebnis und Outdoor-Sport

Hören, fühlen, erleben!

Mit allen Sinnen erleben! Die Kraft der Natur ist einzigartig, denn sie ist allgegenwärtig und inspiriert  uns auf die „natürlichste” Weise. Das Geräusch von Wasser, die Berührung von Weichheit und Stärke, der Geruch von einer frisch gemähten Wiese oder das Gefühl von Sonne auf der Haut. All diese Momente können zu kraftspendenden Impulsgebern werden – vorausgesetzt man nimmt sie auch bewusst wahr!

Was ist die Naturtherapie?

Hinweis: Die Inhalte der Seite dienen nur als Informationsquelle und ersetzen keinen Arztbesuch. Verwenden Sie deshalb keine Internetquellen zur Selbstdiagnose. Bei gesundheitlichen Beschwerden oder Krankheiten sollten Sie die Hilfe eines Arztes oder Psychotherapeuten in Anspruch nehmen.

 

Die Naturerlebnistherapie beinhaltet das Erleben in der Natur zum therapeutischen Zweck. Es geht um die Wahrnehmung der Umgebung und die Bewegung in der Natur. Bei diesem Ansatz werden die Sinne geschärft, die Achtsamkeit geübt und der Blick geweitet. Diese psychologische Arbeit ist ein co-therapeutisches Verfahren und kann ergänzend zu anderen Psychotherapien eingesetzt werden. Eine natürliche Umgebung schafft Präsenzerlebnisse, bei denen der Mensch wieder Möglichkeiten entdeckt, zu sich selbst zu finden und die Bindung mit anderen einzugehen. Die Therapie in und mit der Natur wirkt über Gerüche, Geräusche oder Gegebenheiten. Treten Sie gerne mit unserem Team in Kontakt, um weitere Informationen über unser Therapieangebot zu erhalten.


Wir sind für Sie da

Mit unseren individuellen Konzepten möchten wir Ihnen wieder zu mehr Zufriedenheit verhelfen. Gerne beraten wir Sie persönlich. 

+49 2235 4665 2500

Dauer und Durchführung der Naturtherapie

Die Naturtherapie stellt einen Überbegriff für alle psychotherapeutischen Methoden dar, bei denen es um das Erleben der Natur und um Naturerfahrungen geht. Daher gibt es verschiedene naturtherapeutische Verfahren, die individuell oder in der Gruppe angeboten werden. Idealerweise können auch die beiden Themenbereiche Sport und Natur innerhalb der Therapie miteinander verbunden werden, sodass man sporttherapeutische Angebote auch im Outdoor-Bereich ausrichten kann. Die Verbindung aus natürlicher Bewegung und dem Aufenthalt im Freien macht sich die Sporttherapie hierbei zunutze, denn in der Natur kann sich der Patient intensiver spüren als in einem Gebäude.

Wind, Gerüche und Klima lassen sich im Studio oder in einem Fitnessraum einfach nicht erleben, in einem Wald oder anderem natürlichen Umfeld aber schon. Das sporttherapeutische Angebot in der Natur umfasst unter anderem Yoga, Bogenschießen, aber auch typische Outdoor-Aktivitäten wie Slacklining oder Parcours. Eine weitere Art der Naturtherapie ist die Waldtherapie. Wärmendes Sonnenlicht, knackende Äste, frisches Nadelholz, rauschende Blätter und zwitschernde Vögel haben eine entspannende und heilsame Wirkung auf die Seele. In dieser natürlichen Atmosphäre ist der Patient ganz für sich. Er kann zur Ruhe kommen, tief einatmen und die Natur mit allen Sinnen wahrnehmen. Dabei wird er in einen Zustand tiefer Entspannung versetzt und erlebt das Hier und Jetzt in vollem Umfang.

 

„Die Natur wieder bewusster wahrzunehmen, kann eine heilsame Erfahrung sein.“

Priv.-Doz. Dr. Karsten Wolf

Medizinischer Vorstand
Libermenta Kliniken

Chancen und Vorteile der Naturtherapie

Die Arbeit mit der Naturtherapie basiert auf dem Verständnis, dass die Natur aus Sicht der Evolutionsgeschichte das ursprüngliche menschliche Setting ist. Der Mensch stammt aus der Natur, wurde aber in den letzten Jahrhunderten an das Leben in geschlossenen Räumen gewöhnt. Unter freiem Himmel in seiner ursprünglichen Umgebung fühlt er sich daher am wohlsten, kann entspannen sowie sich selbst und seinen Körper viel intensiver wahrnehmen. Frische Luft fördert nicht nur Entspannung und Wohlbefinden, sondern stärkt gleichzeitig auch die Abwehrkräfte und das Immunsystem.

Bei der Naturtherapie wirken natürliche Elemente wie Wind, Wasser, Gerüche, Vogelzwitschern oder Sonnenlicht heilend. Zusätzlich bietet eine ausgewählte Umgebung, wie ein ruhiger Wald, ein großer See oder ein weites Feld, den idealen Ort, um zur Ruhe zu kommen und sich auf sich selbst zu fokussieren. Die Naturtherapie schafft somit Präsenzerlebnisse, bei denen der Patient nur das Hier und Jetzt erleben kann. Im Outdoor-Setting fühlt er sich am wohlsten, kann entspannen sowie sich selbst und seinen Körper viel intensiver wahrnehmen. Der Aufenthalt im Freien hat daher einen wirksamen Einfluss auf das seelische und körperliche Wohlbefinden.  Besonders Patienten mit Depression, Angsterkrankungen und anderen psychischen Krankheiten profitieren von der Naturtherapie. Da die frische Luft aber nicht nur auf die Seele beruhigend wirkt, sondern auch dem Körper guttut, hilft ein Aufenthalt in der Natur beispielsweise auch Menschen mit Herz-Kreislauf-Problemen oder Atemwegserkrankungen.


Kontaktformular
Schreiben Sie uns gerne an

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.