Eine Frau macht Entspannungsübungen.

Yoga und Lachyoga?

Einfach mal ganz bei mir!

Bei uns können Sie sich entspannen… und zwar bewusst, angeleitet und ganzheitlich. Yoga bietet dafür die besten Möglichkeiten! Lernen Sie „mal wieder abzuschalten”, sich selbst und Ihrem Körper zuzuhören, die beiden in Einklang zu bringen und vor allem lernen Sie wieder achtsam mit sich zu werden. Wir helfen Ihnen dabei, die richtigen Techniken anzuwenden und den Stress einfach mal hinter sich zu lassen. 

Was sind Yoga und Lachyoga?

Hinweis: Die Inhalte der Seite dienen nur als Informationsquelle und ersetzen keinen Arztbesuch. Verwenden Sie deshalb keine Internetquellen zur Selbstdiagnose. Bei gesundheitlichen Beschwerden oder Krankheiten sollten Sie die Hilfe eines Arztes oder Psychotherapeuten in Anspruch nehmen.

 

Mit Yoga wird eine Lehre bezeichnet, die geistige und körperliche Übungen beinhaltet, um Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern sowie Stress und Anspannung zu reduzieren. Bei der Lachtherapie mittels Lachyoga handelt es sich um eine Weiterentwicklung des Yoga, bei der es um das Zusammenspiel von Körper, Seele und Geist geht, die mit Yoga-Übungen in Einklang gebracht werden sollen. Lachyoga macht sich die Tatsache zunutze, dass das Gehirn nicht unterscheiden kann, ob man mit oder ohne Grund lacht. Vor allem für Menschen mit negativen Gedanken – wie bei depressiv erkrankten Menschen – kann das vorerst künstliche Lachen des Lachyoga durch seine Wirkung in herzhaftes Lachen ausufern und neue Lebensfreude, Glück und Kraft schenken. Beide Yoga-Verfahren können ergänzend zu einer Psychotherapie eingesetzt werden.


Wir sind für Sie da

Erwägen Sie eine Therapie? Zögern Sie nicht, sich bei uns telefonisch zu informieren. Wir helfen Ihnen gerne. 

+49 2235 4665 2500

Durchführung von Yoga und Lachyoga

Yoga verhilft zur inneren Ruhe und tiefen Entspannung. Dabei wirken sich die Yoga-Übungen auf Spannungen im gesamten Körper aus und lösen diese. Beim Yoga werden nicht nur die Atmung und Muskulatur angesprochen, sondern gleichzeitig auch die Konzentration, Aufmerksamkeit und Entspannung gefördert. Aber nicht nur das sind die positiven Auswirkungen von Yoga. Mit Yoga können unterschiedliche Ziele verfolgt werden, beispielsweise die Findung der eigenen Mitte, die Stärkung der körperlichen Fitness, das Erlernen von Meditation oder die Verbesserung der Konzentration. Vor allem auch Beweglichkeit wird durch regelmäßige Yogapraxis erreicht. Bei Yoga-Anfängern werden zunächst Yoga-Arten in Form von einfachen Grundübungen durchgeführt, die sich für Fortgeschrittene in ihrer Schwierigkeit steigern. Bei der Durchführung der Yoga-Übungen sollte stets auf den Körper gehört werden, da er die natürlichen Grenzen des für ihn Möglichen angibt. Yoga kann grundsätzlich täglich durchgeführt werden, jedoch sollte man seinen Körper dabei nie überfordern.  

Natürliches Lachen mithilfe von gezielten Übungen nach Dr. Madan Kataria

Lachyoga wird in Gruppen durchgeführt, weil Lachen ansteckend ist und weil die gemeinsamen Übungen es Einsteigern erleichtern, Scheu oder Scham vor dem zuerst gekünstelten Lachen zu überwinden. Ein Motto des Lachyogas lautet: „Fake it until you make it". Es ist also wünschenswert, aus dem „so tun als ob" ins Tun – also ins ungezwungene Lachen – zu kommen, denn Lachen ist bekanntlichermaßen die beste Medizin, um glücklich und gesund zu leben.

Zu Beginn des Lachyoga-Kurses soll das Lachen mithilfe von Lach- und Atemübungen angeleitet werden. Anschließend lernen die Teilnehmer dieser besonderen Yoga-Therapie, das anfangs noch schüchterne Lachen in ein natürliches, herzliches Lachen und gute Laune umzuwandeln. Dabei basiert der Auslöser für das Lachen nicht auf Humor oder einem Witz, sondern wird gezielt über einfache Übungen trainiert. Der lachende Mensch kann sich die Wirkung dieses Prozesses zunutze machen und auch nach der Lachyoga-Therapie als Training für zu Hause in Eigenregie weiter lachen und sich entspannen. Am Ende der Lachyoga-Übungen wird ein Body-Scan (Achtsamkeitsübung) durchgeführt, wodurch sich der Geist sammelt und der Körper sich entspannt. 

„Wir sind glücklich, weil wir lachen – gemeinsam geht es besser!“

Dr. Eva Kalbheim

stellv. Klinikdirektorin und Chefärztin
Libermenta Klinik Schloss Gracht

Chancen und Vorteile von Yoga und Lachyoga

Ein großer Vorteil aller Yoga-Arten ist die positive Wirkung auf Körper, Seele und Geist: Die Bewegungsabläufe des Yoga, doch insbesondere Lachyoga-Bewegungen sorgen dafür, dass während des Yoga Glückshormone ausgeschüttet werden, die Patienten sich seelisch und körperlich entspannen, der eigene Antrieb reaktiviert und die Stimmung aufgehellt wird. Durch die Atemübungen des Lachyogas wird die Durchblutung gefördert und der Kreislauf sowie das Immunsystem trainiert. Yoga und Lachyoga wirken somit auch präventiv und sorgen für Gesundheit und Wohlbefinden. Durch das gemeinsames Lachen in Gruppen kann auch das Zusammengehörigkeitsgefühl der Gruppenteilnehmer mit Humor gestärkt werden. Des Weiteren gibt es kaum Nebenwirkungen bei dieser Methoden. Einmal erlernt, können Yoga und Lachyoga gut in den Alltag integriert und auch unabhängig von den Yoga-Kursen daheim ausgeführt werden.


Kontaktformular
Schreiben Sie uns gerne an

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.